#17 Viva la Vulva II: Sprachlosigkeit

Muschi, Fotze, Möse, Vulva, Untenrum, Da unten…? Ganz oft sind wir sprachlos, wenn wir über unsere Vulva sprechen. Oftmals wird sie sprachlich ganz ausgelassen oder mit “Untenrum”, “da unten” und ähnlichem umschrieben. Gemeinsam mit Agi aka. Vulvinchen haben wir uns der Sprache gewidmet.Ein Fest für die Vulva ist das – auf geht’s zu Folge 17 und damit auch Teil 2 unserer Miniserie zur Vulva!

Vulvinchen – wer oder was ist das?

Agi Malach ist gelernte Erzieherin, studierte Sozialarbeiterin und Sexualpädagogin. Und weil man nie auslernt, hat sie ausserdem Fortbildungen zur Sexual- und Paartherapeutin sowie Körpertherapeutin gemacht und 2015 das Label VULVINCHEN gegründet. Darunter verkauft sie unter anderem herrlich schöne Kettenanhänger in Vulva-Form, die ihr in ihrem schicken Vulvinchen-Onlineshop findet. Agi arbeitet in Berlin als freiberufliche Sexualpädagogin und ist als sexpositive Feministin in der Online- und Offline-Welt aktiv. Ihr findet sie unter anderem auf Facebook und Instagram, wo sie gerne ausgiebig in Stories aus dem Nähkästchen plaudert. Sie ist Referentin zu verschiedenen Themen rund um Sexualität, u.a. sexuelle Biografie, Vulva(stisches), Schwangerschaftsabbruch und Sexpositivity. Genau die richtige also, um mit ihr zusammen Mythen rund um die Vulva aufzulösen.

sprachlosigkeit

Nachdem wir uns in Teil eins unserer “Viva la Vulva”-Serie der Anatomie und Mythen rund um die Vulva gewidmet haben, packen wir im zweiten Schritt einen nicht weniger großer Brocken an. Die Sprache. Lange lange lange stand diese Episode auf unserer Themenliste. Umso schöner, dass wir sie jetzt gemeinsam mit Agi umsetzen konnten.

Warum fehlen uns so oft die Worte für “untenrum”? Wir versuchen aufzulösen und kommen dem Rätsel auf die Spur: Liegt es etwa auch daran, dass die Vulva so wenig Präsenz und Sichtbarkeit bekommt?

DANKE

Vielen Dank Agi für den Austausch! 💕 Ein Teil steht noch bevor – da widmen wir uns Lustpunkten. Spoiler: Es dreht sich nicht alles um die Vulva.

Und ihr so?

Möse, Muschi, Fotze, “Untenrum”? Welche Worte benutzt ihr? Und wie geht es euch mit eurer eigenen oder fremden Vulven? Wie immer: Schreibt uns eure Gedanken, Erfahrungen und Erkenntnisse.

Lektüre

Alle Buchempfehlungen von Agi zum Thema Aufklärung findet ihr hier auf ihrer Seite

Shownotes

Vulvinchen – Kiez.FM – Liv Strömquist: Der Ursprung der Welt – Goedele Liekens: Das Vagina-Buch  – Margarete Stokowski: Untenrum frei – “Untenrum frei” bei der Bundeszentrale für politische Bildung – Giulia Becker – “Verdammte Scheide” | NEO MAGAZIN ROYALE mit Jan BöhmermannLaura Méritt: Frauenkörper neu gesehenMithu M. Sanyal: Vulva – Die Enthüllung des „unsichtbaren Geschlechts“Julia Kobrik: Oh, Simone! Warum wir Beauvoir wiederentdecken sollten – Jens Jessen in Der Zeit: Der bedrohte MannWortbedeutung und-herkunft Fotze – Elisabeth Wehling – Framing – Elisabeth Wehling: Politisches Framing. Wie eine Nation sich ihr Denken einredet – und daraus Politik machtWortherkunft Scham – Volkmar Sigusch –  Yoni  – Spenden für Sex Tapes via PayPal – Amazon Wunschliste von Sex Tapes

 

Veröffentlicht in: Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.