Ja heißt ja

Vergewaltigung ist ein Thema, das für uns alle sehr aufgeladen ist. Deswegen haben wir lange gehadert, wie und mit wem wir über sexualisierte Gewalt sprechen können. Nun haben wir uns getraut und sind mit der Kulturwissenschaftlerin, Autorin und Journalistin Mithu M. Sanyal ins Gespräch gegangen und haben sie gefragt: Wie sprechen wir eigentlich als Gesellschaft über Vergewaltigung? Wie können wir neue Wege finden, um darüber zu sprechen? Was bedeutet Konsens?

Wir träumen gemeinsam davon, wie wir von einem ‘NEIN heißt NEIN’ zu Konsens auf allen Seiten und einem klaren ‘JA heißt JA’ kommen.

Hinweis: In der Podcastfolge werden wir zwar keine drastischen Beschreibungen von sexualisierter Gewalt verwenden, aber wir diskutieren das Thema eingehend.

Mehr über Mithu M. Sanyal findet ihr hier: http://www.sanyal.de/

Ihr Buch “Vergewaltigung. Aspekte eines Verbrechens” könnt ihr hier kaufen: https://edition-nautilus.de/programm/vergewaltigung/

Und ein kleines Sorry an dieser Stelle: Die Technik wollte bei der Aufnahme nicht so wie wir. Der Ton ist nicht in der Qualität, wie ihr ihn sonst von uns gewohnt seid. Aber wir fanden das Gespräch inhaltlich viel zu gut, um die Folge einfach in die Schublade wandern zu lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.